Nachrichten

Projekt Update | Erstklassiges Werk von Tadema wird der größte Ankauf aller Zeiten des Friesischen Museums

Teilen

Projekt Update | Erstklassiges Werk von Tadema wird der größte Ankauf aller Zeiten des Friesischen Museums

LEEUWARDEN - Mit dem Erwerb eines Bildes von Alma Tadema hat das Friesische Museum den größten Kunstkauf seiner Geschichte gemacht. Mittunter dank einer großzügigen Schenkung der Rembrandt Vereinigung, konnte das Friesische Museum die notwendigen Gelder in Höhe von 1.8 Million Euro aufbringen.

2016 findet im Friesischen Museum eine große Exposition des in Dronrijp geborenen Malers statt. Das Bild The Entrance to a Roman Theatre (1866) wird als eines seiner wichtigsten Werke betrachtet. Die Ölmalerei war Tadema’s definitiver Durchbruch in den Vereinigten Staaten und verhalf ihm hiermit zu internationalem Ruhm.

Das Friesische Museum besitzt bereits die größte Tadema-Kollektion der Niederlande. The Entrance to a Roman Theatre erfüllt eine Hauptrolle in der internationalen Ausstellung über Alma-Tadema, welche am 1 Oktober 2016 seine Türen öffnet. Diese Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit Museen und Forschungspartnern in Amerika und groß-Britannien organisiert. Der neue Ankauf wird im Laufe dieses Jahres zu sehen sein.

Private finanzielle Unterstützung war unverzichtbar bei diesem Erwerb, so die Rembrandt Vereinigung, welche einen großzügigen Betrag schenkte. Der Verein hat in Friesland einen eigenen Kreis, den Saskia Kries, mit seiner eigenen Saskia Stiftung, die für finanzielle Unterstützung für Ankäufe der Friesischen Museen gedacht ist. Möglicherweise wird der Friesische Kreis seinen Namen noch an den Erwerb verbinden.

Auch die Mondrian Stiftung und die Niederländische BankGiro Lotterie trugen finanziell an diesem Kunsterwerb bei. Der Ankauf wird weiterhin durch die geschäftlichen und privaten Beziehungen des Friesischen Museums und der Wassenbergh-Clarijs-Fontein Stiftung unterstützt. Die Kollektionsstiftung des Friesischen Museums übernimmt die restlichen benötigten finanziellen Mittel.

Von Lourens zu Lawrence

Lourens Tadema wurde 1836 im Friesischen Dronrijp geboren und ging zur Schule in Leeuwarden. Er absolvierte seine Kunstausbildung zum Maler an der Königlichen Akademie von Antwerpen. Danach arbeitete er in Brüssel, bis er 1870 naar London zog. Dort würde er den Rest seines Lebens wohnen und arbeiten. Alma-Tadema entwickelte sich in England zu einem der einflussreichsten Kunstmaler seiner Zeit. Er anglisierte seinen Namen zu Lawrence und durfte sich letztendlich ‚Sir‘ nennen.